Das Biofeedback wurde ebenso wie die Progressive Muskelrelaxation von E. Jacobson entwickelt.

Es gibt eine Vielzahl an mehr oder weniger aufwendiger Biofeedbackverfahren und -geräten, computeruntersützt oder nicht.

Mein kleines Gerät hat den Vorteil, dass man es überall mit hinnehmen kann. Sogar als Beifahrer/in im Auto kann man es anwenden.

Anwendung:

Zuerst legt man die Elektroden an zwei Finger an. Dort misst das Gerät den sog. Hautwiderstand.

Je höher dieser ist, desto angespannter ist man. Das Gerät gibt über ein akustisches Signal und eine Farbskala Rückmeldung (Feedback) über das Maß an Entspannungsreaktion, bzw. darüber, was wieder zu Anspannung führt.

Die Farbskala reicht von Rot (Anspannung), über Orange, Gelb bis zu Grün (Entspannung).

Das akustische Signal ist bei Anspannung hoch, bei Entspannung tief.

Man lernt anhand des Gerätes die eigene Entspannungsreaktion zu beeinflussen.

Man entdeckt zudem oft mit Staunen, welche Gedanken oder innere Haltung förderlich und welche hinderlich für eine Entspannungsreaktion sind.

Z.B. kann bei vollkommen entspannter Körperhaltung allein die gedankliche Absicht, entspannen zu wollen, bereits die Spannung erhöhen.

Welche Haltung könnte wohl eher eine Entspannung herbeiführen?

Gern können Sie hier eine halbe Stunde Biofeedback buchen