Zum Hauptinhalt springen

So ein Glück!

Aus “Psychologie des Glücks” von A. Bucher greife ich einige  – aus meiner Sicht wesentliche  – Aspekte des Glücks heraus: 1. “Ich mach dich glücklich!” Es gibt Menschen, die viel für andere tun, um diese glücklich zu machen. Noch sind so manche Männer überzeugt, sie müssten ihre Frauen glücklich machen….und umgekehrt!? Laut Glücksforschung sei dieses Glück nicht […]

Weiterlesen

Wer sich liebt, der neckt sich! Liebe- u...

Der Provokative Therapieansatz stammt von Frank Farrelly. (USA) Provokation bedeutet “Herausforderung”. Der Klient wird zu neuen Verhaltensweisen herausgefordert. Der Ansatz besagt, dass Menschen oft erst dann neue Verhaltensweisen an den Tag legen, wenn man ihren alten Verhaltensweisen recht gibt. Unter dem Aspekt, dass wir nicht nur einen Wesensanteil in uns haben, sondern viele, kann man sich […]

Weiterlesen

Zeitmanagement – Vision

Zeit kann niemand managen. Jeder Mensch hat gleich viel Zeit am Tag, nämlich 24 Stunden. Was wir sehr wohl managen können: Information Aufgaben Termine uns selbst Das tägliche operative Geschehen vereinnahmt uns oft stark. Die Anforderungen, die von außen an uns herangetragen werden, scheinen unseren Tagesablauf zu bestimmen. Wir erledigen Aufgaben die oft anderen wichtig sind […]

Weiterlesen

StressExpress-Ticket ins Burnout – mit i

Humorvoll und fachlich fundiert präsentieren Ihnen unsere Expertinnen-Tipps für noch mehr Stress als bisher! Was können Sie aktiv beitragen, um Ihr Burnout zu beschleunigen? Welches Verhalten und Denken ist günstig, um den inneren Druck zu erhöhen? Tools dazu hören Sie im Psychokabarett am, 10.3. 2017 um 19.30 im Kultos in Ostermiething! Kleingedruckter Hinweis: Mit sogenannten „paradoxen Interventionen“ und […]

Weiterlesen

Vor der Liebe kommt die Ordnung

Sicherlich ist es ein hoher Anspruch, etwas zuerst “in Ordnung” zu bringen, bevor die “Liebe” kommt. Und es ist höchst individuell, was jemand unter dem Begriff “Liebe” und “Ordnung” versteht. Was bedeutet dieser Spruch für Sie? Was löst er in Ihnen aus? Kann er bedeuten, zuerst eine Beziehung zu beenden, bevor Sie eine neue beginnen? vor Weihnachten noch Gegenstände, Kleidung, […]

Weiterlesen

Paradoxe Intervention

Unser Verstand liebt es, die Kontrolle über Gefühle, Menschen, Situationen zu haben. Er schützt damit unser “inneres Kind” vor Überflutung. Das Bedürfnis nach Sicherheit wird damit erfüllt. Dieses Sicherheitsbedürfnis resultiert häufig aus real erlebten Bedrohungen in der Kindheit. So ist z.B. ein  Mensch, der als Kind die Mutter bald verloren hat, auch später in seiner Beziehung entweder distanziert […]

Weiterlesen

Zurückgeben statt Nachtragen

Mechthild R. von Scheurl-Defersdorf, die Begründerin des LINGVA ETERNA Instituts für Bewusste Sprache, hat mich zunehmend für die deutsche Sprache sensibilisiert. Von ihr stammt die Betrachtung, dass wir Menschen oft jemandem etwas im wahrsten und übertragenen Sinn des Wortes nachtragen, anstatt ihm dies zurückzugeben. Dabei gilt: Wer anderen etwas nachträgt, belastet sich damit selbst! Tipp: Geben Sie in Achtung das […]

Weiterlesen