“Ich flüster´dir was”, sagte mein Darm – gespielt von Valentin Mimra – vor rund 80 BesucherInnen am 5.11.2016 im Gasthof zur Bahn/Oberndorf.

Im humorvoll dargestellten inneren Zwiegespräch zwischen mir und meinem Darm wird deutlich, dass der Darm etwas kann, was ich nicht kann.

  • “Ich kann etwas nicht verdauen, ich bin vom Ballast überfordert, ich bin  vollgestopft mit Wut!”
  • “Ich habe Angst, loszulassen!”
  • “Ich kann gut träge sein!”
  • “Ich kann etwas gut zurückhalten!”

Erkenne ich die Emotionen und Bedürfnisse und kann ich diese in mir fühlen und fließen lassen, entlaste ich den Darm.

Früher durfte ich so nicht sein (träge, zurückhaltend, wütend, überfordert), heute schon!

Lebe und fühle ich, was in mir steckt, dann steckt es nicht im Darm!

Zum 8-minütigen “Stuhlgang” auf YouTube kommen Sie hier.